Wilkommen auf unserer Homepage der Tierheilpraxis - Op den Rhein, mit dem Thema Tierheilpraktiker! Hier finden Sie Informationen zu verschiedenen alternativen Naturheilweisen bei Tieren
Tierheilpraxis Op den Rhein - Heilverfahren - Diese Seite wurde am 31.08.2002 aktualisiert.
Auf die Seiten unserer Homepage haben wir ein Copyright !!! ©


Einige bekannte alternative Heilverfahren

Akupunktur

Der chinesische Originalausdruck heißt übersetzt "Stechen und Brennen". Dieses Heilverfahren ist Jahrtausende alt und wird immer mehr anerkannt. Grundlage bildet ein fließendes System der Lebensenergie, "Chi" genannt, das sich in Leitungsbahnen, den Meridianen, fließt. Auf den Meridianen spiegeln sich auf bestimmten Punkten bestimmte Organe wider. Man kann dort deren Energiezustand messen und beeinflussen. Erkrankte Akupunktur-Punkte verändern ihr Energiepotential. Durch chronische Leiden wird es erniedrigt durch akute Leiden erhöht. Messungen sind mit der Elektroakupunktur nach Voll möglich.

Wichtig ist u.a. auch die Fünf-Elemente-Lehre. Diese hilft, durch ihre Darstellung des Lebenszyklus, die erkrankten Organe zu finden. Z. B. muß nicht immer bei einem Ekzem die Haut behandelt werden, oft ist auch ein anderes Organ, z.B. der Dickdarm, die eigentliche Ursache des Hautausschlages.

Akupunktur wird häufig bei schmerzhaften Zuständen angewandt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bioresonanz- (BRT) und Mora - Therapie

Grundsatz: Leben ist Schwingung. Durch magnetische Elektroden wird die Schwingung des Patienten in das Bioresonanzgerät geleitet, welches durch hochsensible Bauteile in der Lage ist, kranke und gesunde Schwingungen zu unterscheiden und mittels besonderer Filter die krankmachenden Schwingungen in gesundmachende umzuformen. Es kehrt die Schwingung, kurz gesagt, einfach um und neutralisiert sie dadurch. Es kommen bei der Anwendung auch Komponenten der Elektro-Akupunktur und Homöopathie ins Spiel.

Häufigste Anwendungsgebiete: Allergien, leichte Bandscheibenschäden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigenbluttherapie

Hierbei soll durch das eigene Blut die körpereigene Abwehr gegen die, im Körper enthaltenen, krankmachenden Stoffe aktiviert werden. Diese Immunaktivierung ist allerdings nicht nur nützlich, sie birgt auch Risiken, es können allergische Reaktionen auftreten.

Diese Methode erfolgt oral (als Tropfen) oder per Injektion. Für beide Anwendungsformen wird das Blut für die Kur speziell aufbereitet und potenziert.

Häufigste Anwendung bei Allergien, Ekzemen, Immunschwäche, chronischen Erkrankungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigenurintherapie

Diese Behandlungsweise ist die unblutige Form der Eigenbluttherapie.
Häufigste Anwendung bei Allergien, Ekzeme, Immunschwäche, chronischen Erkrankungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Homöopathie

Der sächsische Arzt S. Hahnemann hat sie begründet. Er probierte Substanzen an sich selbst aus, notierte seine Reaktionen und nach dem Grundsatz "Ähnliches mit Ähnlichem heilen" fand er das Simile (das Medikament, das den Symptomen des Kranken entsprach). Er konnte das Simile mittels Potenzierung (besondere Art der Verdünnung) in die passende Stärke als Heilmittel für die zu bekämpfende Erkrankung verändern. Weil er das Wirkprinzip nicht nach modernen wissenschaftlichen Regeln aufzeichnete und es auch bis in die Gegenwart nicht genügend schulmedizinsche Nachweisformen gibt, gilt dieses Verfahren noch heute als umstritten.

Aus seiner Lehre entwickelten sich folgende neue Heilverfahren:

- die Homotoxikologie, Entwickler Dr. Reckeweg,

- die Spagyrik,

 

Häufigste Anwendung der Homöopathie: bei fast allen Erkrankungen ob chronisch oder akut, vorausgesetzt eine nötige konservative, schulmedizinische Behandlung unterbleibt, wenn erforderlich nicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Osteopathische Medizin Gründer ist amerikanischen Arzt A.T. Still

Mit der Osteopathie werden Auswirkungen von Bewegungseinschränkungen untersucht und behandelt. Es handelt sich um manuelle Behandlungsmethode der Therapeut setzt zur Untersuchung und Behandlung nur seine Hände ein und versucht so Beweglichkeit des Körpers wieder herzustellen, wichtig ist der Einbezug der ganzheitliche Sicht bei der Therapie,

Osteopathie bei Störungen des Bewegungsapparates (beim Reiten Widersetzlichkeit, Taktfehlern), dient der Wiederherstellung der Funktion des Bewegungsapparates und bewahrt die Struktur vor Schäden. Der Patient braucht 2 Tage Ruhe nach einer Behandlung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bachblüten

in Deutschland sind Bachblüten arzeneimittelrechtlich noch nicht richtig zugelassen (und deklariert), dürfen also auch nur offiziell als solche, durch Personen die ein Dispensierrecht (nur Apotheker/innen und Tierärzte/innen sonst NIEMAND !!! auch kein Hausarzt) besitzen verkauft werden und sind bei Pferden (näheres bei Anhänge Verordnung 2377/90 EG), weil sie auch Schlachtiere sind, ebenfalls schon vorab verboten (§ 21 Arzeneimittelgesetz, besteht eine Zulassungspflicht - Ausnahme § 21 Absatz 2 ...nur für HEIMtiere nicht SCHLACHTtiere - denn der Rückstandsnachweis für Bachblüten liegt noch nicht vor und für die Zulassung einzelner Medikamente braucht die Phama-Industrie oft 10 - 20 Jahre und sehr viel Geld für die verlangten Testreihen), es sei denn das Pferd ist eindeutig gekennzeichnet und es liegt schriftlich unwiederuflich fest, daß es nach seinem Ableben NICHT für lebensmittel verwertet wird - sprich nicht zum Metzger geht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Phytotherapie ist die Aufbereitung von Pflanzen und Pflanzenteilen zu Heilzwecken. Die verbreitetsten Arzneiformen sind Fertigpräparate, Tees, Kräutergemische und Kräuterpackungen.

Häufigste Anwendung: bei fast allen Erkrankungen, ob chronisch oder akut, vorausgesetzt eine nötige konservative schulmedizinischem Behandlung unterbleibt, wenn erforderlich, nicht.

Neuraltherapie ,Begründer dieser Therapieart waren die Gebrüder Huneke. Verwendet werden leichte Lokalanesthätika, z.B., Procain und Lidocain. Sie werden in Störfelder, bestimmte Hautgebiete, die Hätschen-Zonen, schmerzhafte Gebiete oder Gelenke verabreicht. Häufigste Anwendung ist die Schmerztherapie bei chronischen aber gelegentlich auch akuten Erkrankungen.

Zelltherapie Seit etwa dem Jahre 1500 v. Chr. Versuchen die Menschen durch das Essen von frischen oder getrockneten Organen zur Gesundheit, Kraft und "ewigen" Jugend zu finden. Dies in einer modernen Form (die Hoffnung defekte Gewebe nehmen sich beim Neubau die gesunden Teile, des Zell-Medikamentes um neue gesunde Gewebe zu erschaffen) des alten Prinzips, ist die moderne Variante dieser Heilweise, hierbei unterscheidet man zwischen Frisch- und Trocken- Zellpräparaten, die in den Pharmafirmen keimfrei zu Injektionsstoffen, Tabletten, Kapseln oder Einreibungen verarbeitet werden.

Häufigste Anwendung, chronische degenerative Leiden aber auch altersbedingte Erkrankungen, oft aber auch viele andere Arten von Krankheiten und der Immuntherapie.

 

Allerdings kann und soll sie niemals Ersatz für die u.U. nötige zusätzliche tierärztliche Versorgung sein !

Join the Osteopathic WebRing
Member of the Osteopathic WebRing
[ Previous 5 Sites |Skip Previous |Previous |Next
|Skip Next |Next 5 Sites |Random Site |List Sites ]